direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dual-Master-Program in Industrial and Systems Engineering

Zum Sommersemester 2011 wurde ein neues Dual-Master-Programm für Wirtschaftsingenieurwesen mit dem renommierten Korea Advanced Institute of Science & Technology (KAIST) eingerichtet. Es bietet TU-Studierenden die Möglichkeit, nach einem jeweils zweisemestrigen Studium an der TU Berlin und am KAIST die Master-Abschlüsse beider Einrichtungen zu erwerben.

Bild aus Korea
Lupe [1]

Zielgruppe

Das Programm richtet sich an Studierende des Masterstudienganges Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Maschinenbau. Es umfasst einen viersemestrigen Zeitraum mit dem ersten und zweiten Semester an der Heimat- und dem dritten und vierten Semester an der Gastuniversität. Für TUB-Studierende beginnt das Programm jeweils im Wintersemester.

KAIST

KAIST [2] ist eine der führenden technischen Universitäten in Asien und ragt mit seiner Orientierung am technologischen und wissenschaftlichen Spitzenniveau weit über die meisten Universitäten in Asien hinaus. Aus einer ursprünglich rein forschungsorientierten Institution mit ergänzenden Ausbildungsprogrammen ist inzwischen eine renommierte Universität mit einer Vielfalt an Studienprogrammen mit Bachelor- und Master-Abschluss geworden. Insgesamt werden ca. 3700 Studierende von 700 Professoren betreut, von denen 100 aus dem Ausland kommen. Am Daedok-Campus in Daejon (ca. 160 km von Seoul entfernt) sind alle ingenieur- und naturwissenschaftlichen Einrichtungen untergebracht. Die Management School auf dem Seoul-Campus ist nicht in das Austauschprogramm einbezogen.

Dank einer großzügigen Ressourcenausstattung bietet das Department of Industrial and Systems Engineering auf dem Hauptcampus in Daejon hervorragende Studien- und Forschungsmöglichkeiten. Entsprechend dem internationalen Standard ist das Studium dort stärker an technologierorientierten Fragestellungen unter Einsatz quantitativer und computergestützter Forschungsmethoden orientiert als an der TU Berlin. Traditionelle betriebs- und volkswirtschaftliche Lehrinhalte sind im Curriculum nicht enthalten.

Curriculum

Das Curriculum enthält an beiden Universitäten jeweils drei Modulgruppen: Systems Engineering Modules (Minimum: 12 ECTS), Operations Management Modules (Minimum: 12 ECTS) und Elective Modules (Minimum: 12 ECTS), aus denen Kurse ausgewählt werden können. Hinzu kommt die Masterarbeit im Umfang von 24 ECTS. Das Lehrprogramm ist ausschließlich in Englisch. Näheres finden Sie im Agreement [3] sowie der Kursliste [4].

Bewerbungen

Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen mit überdurchschnittliche Noten, insbesondere in Studienfächern, die am internationalen Spitzenniveau ausgerichtet sind, Immatrikulation im Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen der TU Berlin mit der Vertiefungsrichtung Maschinenbau sowie gute Englischkenntnisse und die Bereitschaft zur Arbeit mit quantitativen Methoden.

Bewerbungsfrist: zwei Mal jährlich zum 28. Februar und zum 31. Juli

Bewerbungen: über das Mobility-Online-Portal [5] mit den folgenden Unterlagen:

  • TOEFL 550 oder Äquivalent
  • Motivationsschreiben (in Englisch)
  • Lebenslauf
  • Bachelorzeugnis
  • Notenliste aus dem Masterstudium (falls vorhanden)
  • Abiturzeugnis
  • Ein Hochschullehrergutachten

Ansprechpartner:

  • Servicezentrum der GKWi (info@gkwi.tu-berlin.de [6])
  • International Office (Frau Kirchner).
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008