TU Berlin

Studiengang
Wirtschaftsingenieurwesen
Frequently Asked Questions (FAQ)

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Im Folgenden sind die Antworten zu den häufig gestellten Fragen zum Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin zusammengefasst. Die Liste der Fragen wird kontinuierlich erweitert.

ALLGEMEINE FRAGEN

    Bewerbung und Zulassung

    Wo bekomme ich Hilfe für alle Fragen zu Bewerbung und Immatrikulation?

    Generell ist nicht die GKWi, sondern die Abteilung I A (Zulassung und Immatrikulation) für alle Themen rund um Bewerbung und Immatrikulation zuständig. Ein FAQ zur Bewerbung finden Sie unter www.tu-berlin.de/?id=7530. Hier finden Sie auch weitere Kontaktinformationen.

    FAQ-Liste

    Wie sind die Bewerbungsfristen?

    Die Bewerbungsfristen finden Sie unter www.tu-berlin.de/?id=7529. Achtung: Es gelten unterschiedliche Fristen für den Bachelor- und den Masterstudiengang. Die Fristen gelten auch für Altabiturienten. Eine Zulassung außerhalb des regulären Zulassungsverfahrens ist nicht möglich.

    FAQ-Liste

    Was sind die Voraussetzungen für eine Zulassung zum Masterstudiengang?

    Zugangsvoraussetzung ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen oder einem fachlich nahestehenden Studiengang sowie der Nachweis von mindestens 36 LP in den Gebieten Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Recht, 36 LP in ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen und 36 LP in Mathematik und quantitativen Methoden (Informatik, Statistik, Operations Research). Über die fachlich-inhaltliche Qualifikation entscheidet der Prüfungsausschuss nach der Bewerbung. Leider können vor der Bewerbung keine Auskünfte über Ihre individuellen Bewerbungschancen gegeben werden.

    FAQ-Liste

    Was ist unter „Mathematik und quantitative Methoden“ zu verstehen?

    Im Bereich der Mathematik und quantitativen Methoden lernen die Studierenden die Grundlagen der Mathematik als Hilfs-, Struktur- oder Formalwissenschaft kennen. In diesen Bereich fallen also Module wie Analysis, Lineare Algebra, Statistik, Informatik, Operations Research - Module, die Theorie und Funktion einer mathematischen Methode lehren. Die beiden anderen Bereiche des Studiums (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Ingenieurwissenschaften) bedienen sich dann dieser Methoden und wenden sie auf konkrete Problemstellungen an, beispielsweise auf Probleme der Investitionsrechnung oder der Fabrikplanung.

    Module können nur im Sinne dieser Regelung als die geforderte Zugangsvoraussetzung anerkannt werden.

    TU-Studierende belegen in den Pflichtbereichen des Bachelorstudiengangs Module im Umfang von 46 LP im Sinne dieser Regelung.

    FAQ-Liste

    Kann ich eine Einschätzung bekommen, ob ich die Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang erfülle, bevor ich meine Bewerbung einreiche?

    Für die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen ist der Prüfungsausschuss zuständig. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen ist eine Prüfung vor der Bewerbung leider nicht möglich. Die Studienfachberatung kann hierzu keine verbindlichen Aussagen treffen.

    Falls Sie Sorge haben, dass einige Ihrer Module durch einen unklaren Modultitel in den falschen Bereich einsortiert werden könnten, sollten Sie Ihrer Bewerbung entsprechende Modulbeschreibungen beilegen.

    FAQ-Liste

    Können Module, die zur Erfüllung der Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang fehlen, an der TU nachgeholt werden?

    Nein, eine in diesem Sinne „vorläufige Zulassung" zum Masterstudiengang mit der Auflage, bestimmte Kurse innerhalb einer Frist nachzuholen, ist rechtlich nicht möglich.

    Bitte tragen Sie eigenständig Sorge dafür, dass Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung alle notwendigen Leistungspunkte erreicht haben und nachweisen können. Falls dies nicht im Rahmen des regulären Curriculums Ihres Studiengangs möglich ist, so können Sie dies durch zusätzliche Qualifikationen (z. B. Zusatzmodule oder Nebenhörerschaft an einer anderen Hochschule) gewährleisten.

    FAQ-Liste

    Praktikum

    Wie lange muss mein Praktikum mindestens dauern?

    Im Bachelorstudiengang müssen Sie mindestens neun Wochen Praktikum nachweisen, im Masterstudiengang mindestens 13 Wochen. Im Diplomstudiengang müssen Sie im Grundstudium und im Hauptstudium je 13 Wochen Praktikum nachweisen.

    Sie können die Praktika auch in mehreren Unternehmen ableisten. Die Mindestdauer für einen Praktikumsabschnitt beträgt vier Wochen. Damit das Praktikum anerkannt werden kann, muss es den geltenden Praktikumsrichtlinien entsprechen.

    FAQ-Liste

    Sollte ich mein Pflichtpraktikum schon vor Studienbeginn ableisten?

    Sie können Ihr Praktikum vor Studienbeginn ableisten, müssen dies aber nicht tun. Die Anerkennung von Praktikumsleistungen, die bereits vor Studienbeginn erbracht wurden, ist innerhalb von zwei Semestern nach Studienbeginn zu beantragen (in allen anderen Fällen: Innerhalb von sechs Monaten).

    FAQ-Liste

    Wo erhalte ich einen Nachweis darüber, dass es sich bei meinem Praktikum um ein Pflichtpraktikum handelt?

    Den Nachweis können Sie sich hier herunterladen. Er ist nur in Verbindung mit einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung gültig.

    FAQ-Liste

    Kann ich eine Werkstudententätigkeit oder eine Ausbildung als Praktikum anerkennen lassen?

    Ja, sofern die Tätigkeiten dabei den Praktikumsrichtlinien entsprechen, ist eine Anerkennung möglich. Es muss trotzdem eine Wochenübersicht (nur Grundpraktika) und ein Erfahrungsbericht eingereicht werden. Tätigkeiten an einer Hochschule können grundsätzlich nicht anerkannt werden.

    FAQ-Liste

    Auslandsstudium

    Wie funktioniert das Auslandsstudium und wann sollte ich mich bewerben?

    Die TU Berlin unterhält mehr als 300 Kooperationen mit ausländischen Universitäten. Ein oder zwei Auslandssemester werden in der Regel im dritten und vierten Fachsemester des Bachelorstudiengangs empfohlen. Ein Auslandsaufenthalt im Masterstudiengang ist ebenfalls möglich. In der Regel laufen die Bewerbungsfristen knapp ein Jahr vor Beginn des Auslandsstudiums aus, daher ist eine frühzeitige Planung notwendig. Häufig können Auslandssemester nur zu bestimmten Jahreszeiten begonnen werden. Weitere detaillierte Informationen erhalten Sie in der Infothek des Akademischen Auslandsamts oder unter www.auslandsamt.tu-berlin.de.

    FAQ-Liste

    Abschlussarbeiten

    Wie bekomme ich ein Thema für meine Abschlussarbeit?

    Für die Themenwahl gibt es generell zwei Wege: Einerseits können Sie mit einem eigenen Themenvorschlag gezielt auf Lehrstühle zugehen. Andererseits können Sie die jeweiligen Webseiten der für Sie interessanten Lehrstühle konsultieren oder die Abschlussarbeitsbörse durchstöbern.

    Voraussetzung für die Zulassung eines Themas ist der thematische Zusammenhang mit einem bereits abgeschlossenen Modul. Sie können also keine Arbeiten in Fachgebieten schreiben, in denen Sie noch kein Modul belegt und abgeschlossen haben. Über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss auf begründeten Antrag. Holen Sie hierzu unbedingt die unterstützende Unterschrift des betreuenden Fachprofessors ein. Weitere Informationen und Tipps zur Themensuche gibt es auch auf der Bachelorarbeitsinfoveranstaltung (BAIV), die jedes Jahr vom Fachschaftsteam in Zusammenarbeit mit der GKWi durchgeführt wird.

    FAQ-Liste

    Wie melde ich eine Abschlussarbeit an und was muss ich dabei beachten?

    Abschlussarbeiten melden Sie persönlich im Referat Prüfungen an. Dazu beantragen Sie ein Thema mit dem vorgesehenen Formular. Nach einer ersten Prüfung durch das Referat Prüfungen wird die Anmeldung weiter an den betreuenden Lehrstuhl gereicht, der das Thema einträgt. Sie erhalten die Bestätigung der Anmeldung inklusive dem festgelegten Abgabetermin mit der Post.

    Fällt der Abgabetermin auf einen Tag, an dem das Referat Prüfungen geschlossen hat, so verlängert sich die Abgabefrist automatisch bis zum nächsten Öffnungstag. In der Regel sind zwei fest gebundene Exemplare einzureichen. Es ist auch eine Abgabe beim Pförtner des Hauptgebäudes möglich. Lassen Sie sich die Abgabe immer quittieren.

    FAQ-Liste

    Kann ich eine Abschlussarbeit auch außerhalb der TU Berlin schreiben, z. B. im Ausland oder in einem Unternehmen?

    Ja, das ist prinzipiell möglich:

    • Abschlussarbeit im Unternehmen: Abschlussarbeiten können nur durch prüfungsberechtigte Personen der TU Berlin begutachtet werden. Die Betreuung kann also durch ein Unternehmen erfolgen, die Begutachtung liegt aber immer bei zwei Prüferinnen oder Prüfern der TU Berlin.
    • Abschlussarbeit im Ausland: In einem Auslandssemester kann auch eine Abschlussarbeit geschrieben werden. Sofern diese von der Partnerhochschule begutachtet wurde und auf dem Transcript erscheint kann sie an der TU Berlin als Studienleistung anerkannt werden. Hierzu wird lediglich die Bestätigung durch eine Fachprofessorin oder einen Fachprofessor benötigt, dass die Arbeit den Anforderungen der TU Berlin genügt. Eine erneute Benotung ist damit nicht verbunden.
    • Abschlussarbeiten an anderen Hochschulen: Die Abschlussarbeit kann auch in einem anderen Studiengang an einer anderen Hochschule geschrieben werden. Die Regelungen zur Anerkennung von Studienleistungen gelten dann analog zum Auslandsstudium.

    FAQ-Liste

    Kann ich eine Abschlussarbeit in einem Urlaubssemester anmelden und/oder abgeben?

    Abschlussarbeiten (Studien-, Diplom-, Bachelor- und Masterarbeit) können im beurlaubten (und auch im exmatrikulierten) Zustand angmeldet und abgegeben werden. Die Fachsemesterzahl erhöht sich hierdurch nicht.

    FAQ-Liste

    Ein Prüfer weigert sich, meine Abschlussarbeit zu betreuen. Was kann ich tun?

    In der Regel sind alle Prüfer bemüht, den Wünschen der Studierenden nach Abschlussarbeiten nachzukommen. Einzelne Fachgebiete sind aber besonders beliebt und haben keine ausreichenden Betreuungskapazitäten für die große Nachfrage nach Abschlussarbeiten. In diesem Fall kann es durchaus vorkommen, dass Ihre Bitte um Betreuung abgelehnt werden muss.

    Wenden Sie sich daher frühzeitig an Ihren Prüfer, wenn Sie an einer Abschlussarbeit interessiert sind, da es teilweise zu langen Wartezeiten bei der Themenvergabe kommen kann. Alternativ können Sie sich auch bei der Abschlussarbeitsbörse nach ähnlichen Themen umsehen.

    FAQ-Liste

    Kann ich die Bearbeitungszeit meiner Abschlussarbeit verlängern?

    Sollten Sie Ihre Arbeit nicht innerhalb der zur Verfügung stehenden Bearbeitungszeit (zwei Monate für die Studienarbeit, drei Monate für die Diplom- und Bachelorarbeit und sechs Monate für die Masterarbeit) fertigstellen können, so besteht die Möglichkeit, die Bearbeitungszeit einmalig zu verlängern (um bis zu einem Monat für die Studienarbeit und um bis zu drei Monate für die Diplom-, Bachelor- und Masterarbeit). Dazu muss ein begründeter Antrag an den Prüfungsausschuss gestellt werden, der von der Betreuerin oder dem Betreuer unterstützt wird.

    FAQ-Liste

    Was geschieht, wenn ich eine Abschlussarbeit nicht fristgerecht einreiche?

    Nicht fristgerechte Abschlussarbeiten werden mit "mangelhaft" bewertet und können insgesamt nur einmal wiederholt werden. Bei einer Wiederholung muss ein neues Thema bearbeitet werden.

    FAQ-Liste

    Wie lange dauert es, bis ich mein Abschlusszeugnis erhalte?

    Sobald alle Noten beim Referat Prüfungen eingegangen sind, werden das Zeugnis und die Abschlussurkunde ausgefertigt. Diese müssen vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses und der GKWi sowie vom Präsidium unterzeichnet werden.

    Der gesamte Prozess dauert etwa sechs bis acht Wochen. Sie erhalten in der Regel eine schriftliche Benachrichtigung, sobald Ihre Dokumente zur Abholung im Referat Prüfungen bereit liegen.

    FAQ-Liste

    Sprechstunden

    Ich finde hier keine Antwort auf meine Fragen, was kann ich tun?

    Sie können sich mit Ihren Fragen gerne persönlich oder per Email an die Studienfachberatung wenden. Die Sprechzeiten in der Vorlesungszeit sind Montag bis Freitag von 12 bis 14 Uhr (vorlesungsfreie Zeit: Dienstag und Donnerstag von 12 bis 14 Uhr).

    FAQ-Liste

    Benötige ich einen Termin, wenn ich mich in der Studienfachberatung beraten lassen möchte?

    Es werden generell keine Termine vergeben. In der Regel sind die Wartezeiten gering (Ausnahme: Semesterbeginn).

    FAQ-Liste

    Kann ich die Studienfachberatung auch telefonisch erreichen?

    Innerhalb der Sprechzeiten ist die Studienfachberatung auch telefonisch erreichbar. Das Telefon wird jedoch nur beantwortet, wenn gerade kein Beratungsgespräch stattfindet. Am besten erreichen Sie die Studienfachberatung persönlich oder per Email unter studienberatung@gkwi.tu-berlin.de.

    FAQ-Liste

    Sonstiges

    Beim BAFöG-Amt muss ich das Formblatt 5 einreichen. Woher bekomme ich den Nachweis über ausreichende Leistungen?

    Wenn Sie BAFöG beziehen, müssen Sie nach dem vierten Semester beim BAFöG-Amt einen Nachweis über ausreichende Leistungen erbringen (Formblatt 5). Diesen Nachweis erhalten Sie beim BAFöG-Beauftragten der Fakultät VII, Prof. Blind (FG Innovationsökonomie).

    Ausreichende Leistungen werden bescheinigt, sofern Sie nach dem vierten Semester mindestens 105 LP nachweisen können. Allgemein berechnet sich die Mindestanzahl an LP im n-ten Semester nach der Formel 30*(n-1)+15.

    Bitte bringen Sie einen Nachweis über Ihre Leistungen mit. Als Studierender des Bachelor- oder Masterstudiengangs erhalten Sie den Leistungsnachweis über QISPOS. Dort können Sie ein PDF erzeugen, welches auch ohne Unterschrift gültig ist. Studierende des Diplomstudiengangs erhalten den Leistungsnachweis nur persönlich im Referat Prüfungen.

    Das Sekretariat von Prof. Blind im Raum MAR 2.004 (Sekr. MAR 2-5) ist montags und mittwochs von 13:30 bis 16:30 Uhr und dienstags, donnerstags und freitags von 8:30 bis 13:00 Uhr geöffnet. Bei Bedarf können die vollständigen Dokumente auch per Post oder Briefkasten eingereicht werden.

    FAQ-Liste

    Ich möchte mich für ein Stipendium/Praktikum/… bewerben und benötige einen Nachweis über meine relative ECTS-Note („Beste x%“).

    Eine Bescheinigung über Ihre relative Note erhalten Sie im Referat Prüfungen. Um die Wartezeit zu verringern, kann die Bescheinigung auch per E-Mail an das Prüfungsteam angefragt und im Campus Center abgeholt werden.

    Bitte beachten Sie, dass eine Bescheinigung nur mit Bezug auf Ihre finale Abschlussnote nach Abschluss des Studiums erstellt werden kann. Im laufenden Studium ist die Erstellung einer Bescheinigung nicht möglich. Für eine Bescheinigung über die relative Note in einer einzelnen Prüfung wenden Sie sich daher bitte an die oder den zuständige(n) Modulverantwortliche(n).

    FAQ-Liste

    Erscheint die Gesamtdauer meines Studiums auf dem Abschlusszeugnis?

    Nein, die Studiendauer wird auf dem Abschlusszeugnis nicht aufgeführt.

    FAQ-Liste

    Ich möchte einen Kurs mit beschränkter Teilnehmerzahl belegen. Welche Verfahren zur Platzvergabe durch den Lehrstuhl sind zulässig?

    Die Zulassung zu Lehrveranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl ist in § 8 Abs. 2 der Ordnung der Technischen Universität Berlin über Rechte und Pflichten der Studentinnen und Studenten geregelt:

    Liegen mehr Zulassungsanträge vor, als Teilnehmerplätze vorhanden sind, so werden bevorzugt die Studentinnen und Studenten zugelassen, deren Studiengang die Lehrveranstaltung als Pflichtfach oder Wahlpflichtfach vorschreibt. Diese Bewerberinnen und Bewerber werden nach Fachsemestern zu Rangklassen zusammengefasst. Die erste Rangklasse bilden die Bewerberinnen und Bewerber in dem Fachsemester, für das die Lehrveranstaltung nach der Studienordnung vorgesehen ist. Ihnen gleichgestellt sind die Bewerberinnen und Bewerber, die in den vorhergehenden Semestern zu dieser Lehrveranstaltung oder einer anderen Lehrveranstaltung, die nach der Studien- und Prüfungsordnung für diese Lehrveranstaltung Zulassungsvoraussetzung ist, nachweislich nicht zugelassen wurden, obwohl sie die Voraussetzungen nach Satz 3 erfüllten. Die zweite Rangklasse bilden die Bewerberinnen und Bewerber, deren Fachsemesterzahl vom vorgesehenen Fachsemester um eins abweicht, usw. Können die Angehörigen einer Rangklasse nicht alle zugelassen werden, so entscheidet das Los. Die Zulassung kann verlängert werden, wenn die Lehrveranstaltung wiederholt werden muss.

    FAQ-Liste

    BACHELOR- UND MASTERSTUDIENGANG

      Allgemeine Fragen

      Was brauche ich, um an der TU Berlin zu studieren?

      Nach der Immatrikulation muss sich jeder Studierende einen Studierendenausweis besorgen. Gehen Sie hierzu zu den im Foyer des Hauptgebäudes aufgestellten Fotoautomaten. Scannen Sie den Barcode auf dem Brief, den Sie zusammen mit der Immatrikulationsbescheinigung erhalten haben. Gehen Sie danach zur Kartenausgabestelle im Raum H01b, wo Sie Ihren Studierendenausweis erhalten.

      Zeitgleich mit dem Ausweis erhalten Sie Ihr Semesterticket, ein tubIT-Konto (IT-Dienste der TU inkl. Zugang zu ISIS, MOSES und das campusweite WLAN), eine TU-Emailadresse, und eine TAN-Liste für die Prüfungsanmeldung bei QISPOS.

      All diese Dokumente sollten Sie sich unbedingt vor Vorlesungsbeginn besorgen, da Sie das tubIT-Konto ab der ersten Vorlesungswoche benötigen.

      FAQ-Liste

      Welche Dokumente sollte ich unbedingt gelesen haben, wenn ich Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin studiere?

      Die rechtlich verbindlichen Grundlagen Ihres Studiums bilden die AllgPO (Allgemeine Prüfungsordnung) und die StuPO (Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen). Außerdem sollten Sie die Praktikumsrichtlinien kennen, die für jede Fachrichtung die Ausgestaltung des Praktikums festlegen.

      Darüber hinaus ist der Studienführer Wirtschaftsingenieurwesen der GKWi zu empfehlen. Es handelt sich dabei aber nur um einen Wegweiser durch das Studium, der rechtlich nicht verbindlich ist. Da er nur einmal im Jahr aktualisiert wird, können die darin enthaltenen Informationen überholt sein. Achten Sie daher immer auf das Erscheinungsdatum.

      Für Studienanfängerinnen und -anfänger empfiehlt sich die Broschüre „Wo geht’s lang?“ der Allgemeinen Studienberatung, die viele nützliche Informationen über die Universität, studentische Initiativen und hilfreiche Einrichtungen enthält.

      Alle Dokumente erhalten Sie entweder in elektronischer Fassung auf der Webseite der GKWi oder in gedruckter Fassung bei der Studienfachberatung.

      FAQ-Liste

      Was ist Early Bird und wie melde ich mich dafür an?

      Der Early Bird ist ein Mathematikkurs, in dem Sie bereits vor Beginn des Wintersemesters die Module Analysis I und Lineare Algebra abschließen können. Vor Beginn des Sommersemesters können Sie das Modul Analysis II abschließen.

      Dabei haben Erstsemester bei der Anmeldung Vorrang vor bereits eingeschriebenen Studierenden. Der Anmeldezeitraum endet in der Regel ca. drei Monate vor Vorlesungsbeginn. Den Link zur Anmeldung finden Sie unter www.moses.tu-berlin.de/index.php?id=55.

      Der Kurs ist kostenlos und kann auch ohne Immatrikulationsbescheid besucht werden. Er dient der Überbrückung der Zeit bis zum Studienbeginn und enthält für Studierende im ersten Semester eine „Freischussregelung“, d.h. im Falle des Nichtbestehens der Abschlussklausuren verbleiben weiterhin drei Prüfungsversuche im regulären Studium.

      FAQ-Liste

      Wann und woher bekomme ich meinen Stundenplan und ist dieser verbindlich?

      Lediglich im ersten Semester des Bachelorstudiengangs erhalten Sie einen vorgefertigten Stundenplan in der Einführungsveranstaltung der Studienfachberatung (O-Tage) oder hier zum Download. Diesen müssen Sie noch um die zugeteilten oder gewählten Tutorien ergänzen. Die Stundenpläne sind nicht verbindlich.

      Studierende höherer Fachsemester sind für die Erstellung ihrer Stundenpläne selbst verantwortlich. Hinweise zum Erstellen eines Stundenplans finden Sie in den Folien der Einführungsveranstaltung der Studienfachberatung, die Sie ebenfalls hier herunterladen können.

      FAQ-Liste

      Wo finde ich das Vorlesungsverzeichnis?

      Das Vorlesungsverzeichnis finden Sie unter www.tu-berlin.de/lsf/.

      FAQ-Liste

      Muss ich mich an den Studienverlaufsplan halten?

      Nein, der Studienverlaufsplan stellt lediglich eine Empfehlung seitens der GKWi für Studierende dar.

      Durch die Vielzahl der Wahlmöglichkeiten kann eine Überschneidungsfreiheit leider nicht garantiert werden. Bitte planen Sie Ihren Studienverlauf daher sorgfältig.

      FAQ-Liste

      Wann muss ich mich für eine Studienrichtung entscheiden?

      Vor der Anmeldung zur ersten Prüfung muss eine Prüfungsakte im Referat Prüfungen angelegt werden. Dabei entscheiden Sie sich auch für Ihre Studienrichtung. Die Prüfungsakte sollte in der Regel innerhalb der ersten sechs Wochen des Studiums im Campus Center, über eTUB oder im Referat Prüfungen angelegt werden, damit alle Prüfungen (auch PS) rechtzeitig angemeldet werden können. Hierzu müssen Sie einen Antrag auf Zulassung zur Bachelor- bzw. Masterprüfung stellen.

      FAQ-Liste

      Gibt es eine Anwesenheitspflicht?

      In der Regel sind Lehrveranstaltungen wie Vorlesungen, Übungen, Tutorien etc. nicht verpflichtend zu besuchen. Es gibt jedoch Ausnahmen, die dann in der ersten Veranstaltung oder auf der Webseite des Lehrstuhls angekündigt werden. Dabei kann es sich z.B. um Labore oder Praktika handeln, bei denen die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

      FAQ-Liste

      Wie melde ich Tutorien bei MOSES an?

      Dazu benötigen Sie zunächst ein tubIT-Konto, das Sie gleichzeitig mit Ihrem Studierendenausweis erhalten. Mit diesen Login-Daten melden Sie sich unter www.moseskonto.tu-berlin.de an und wählen den Reiter „Tutorien“ aus. Zunächst legen Sie fest, welche Veranstaltungen Sie belegen möchten. Im ersten Semester sind dies in der Regel Analysis I für Ingenieure, Lineare Algebra für Ingenieure und eine Mechanik-Veranstaltung (Mechanik E oder Statik und elementare Festigkeitslehre). Danach legen Sie in dem angezeigten Stundenplan Prioritäten für die Tutorienverteilung fest, d.h. Termine, an denen Sie keine Zeit haben (bspw. eine andere Vorlesung) blockieren Sie mit einer Drei, Wunschtermine belegen Sie mit einer Eins. Die zu den Tutorien gehörigen Vorlesungstermine sind automatisch gesperrt.

      Die Prioritätenverteilung muss bis zum Mittwochabend der ersten Vorlesungswoche abgeschlossen sein. Danach werden die Tutorien von der MOSES-Software zugeteilt. Im Normalfall können Sie dann zwei Tage später Termine und Räume in Ihrem MOSES-Konto einsehen.

      FAQ-Liste

      Studien- und Prüfungsordnung

      Studienführer und StuPO bzw. QISPOS unterscheiden sich. Was gilt?

      Generell gilt: Die StuPO inklusive Änderungen/Ergänzungen stellt die rechtliche Grundlage Ihres Studiums dar. Der Studienführer ist nur ein Wegweiser durch das Studium, der rechtlich nicht verbindlich ist. Da er nur einmal im Jahr aktualisiert wird können die darin enthaltenen Informationen überholt sein. Achten Sie daher immer auf das Erscheinungsdatum.

      FAQ-Liste

      Welche Kurse darf ich im freien Wahlbereich belegen?

      Im freien Wahlbereich dürfen generell alle Module der TU, FU und HU Berlin belegt werden, die nicht bereits in Pflicht- oder Wahlpflichtbereich eingebracht wurden. Es kann sich dabei sowohl um vertiefende Module handeln wie auch um Module im Sinne eines Studium Generale. Module im freien Wahlbereich müssen Sie immer persönlich vor der Prüfung im Referat Prüfungen anmelden. Es gelten dieselben Regeln zur Wiederholung von Prüfungen wie für alle anderen Module. Sobald Sie die erste Prüfungsleistung erbracht haben, müssen Sie das Modul auch zu Ende bringen. Ein Tausch des Moduls ist dann nicht mehr möglich.

      FAQ-Liste

      Kann ich ein Modul im Pflicht- oder Wahlpflichtbereich belegen, das nicht im Modulkatalog des Bereiches enthalten ist?

      Nein, dies ist im Sinne der Gleichberechtigung aller Studierenden generell nicht möglich. Sie können lediglich bei der GKWi anregen, dass das betreffende Modul in den Fächerkatalog aufgenommen wird.

      FAQ-Liste

      Welche Sprachkurse kann ich in mein Studium einbringen?

      Sie haben sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudiengang die Möglichkeit, alle Sprachkurse der ZEMS oder anderer Institutionen, die ECTS-Punkte vergeben können, im freien Wahlbereich einzubringen. Deutsch- und Englischkurse sind dabei im Masterstudiengang erst ab dem Niveau C1 zulässig, da das Sprachniveau B2 Zugangsvoraussetzung zum Studium ist. Im Bachelorstudiengang gilt dies nur für Deutschkurse. Kurse der SKB oder von Volkshochschulen können nicht anerkannt werden.

      FAQ-Liste

      Kann ich Module anrechnen lassen, auch wenn ich nicht mehr genügend freie LP für das Modul in dem entsprechenden Bereich habe?

      Ja, dies ist möglich. Die Note des Bereichs errechnet sich in diesem Fall als Mittel aus allen belegten Modulen. Diese Teilnote geht dann aber nur mit der für den Bereich vorgesehenen Anzahl von LP in den Abschlussschnitt ein. Die Note ist also nicht verloren, die Leistungspunkt erscheinen auch alle auf dem Zeugnis. Sie haben dann lediglich einen Bachelorabschluss mit mehr als 180 LP. Die Anmeldung erfolgt analog zu anderen Modulen.

      Bsp.: Studentin Constanze hat im freien Wahlbereich des Bachelors bereits ein Modul mit 5 LP angemeldet, es fehlt noch 1 LP. Sie möchte gerne den weiterführenden Kurs mit ebenfalls 5 LP belegen. Die Note errechnet sich dann beispielsweise mit (5 LP * 1,3 + 5 LP * 2,0) / 10 LP = 1,6. Die so errechnete Teilnote geht dann mit 6 LP als freier Wahlbereich ein und Constanze hat einen Bachelorabschluss mit 184 LP.

      FAQ-Liste

      Ich habe vergessen, mich vor der Prüfung ordnungsgemäß anzumelden. Kann ich das Modul trotzdem noch einbringen?

      Nein, dies ist ohne Ausnahme nicht möglich. Haben Sie vergessen, ein Modul fristgerecht anzumelden und die Prüfung bereits (auch in Teilen) abgelegt, so müssen Sie das gesamte Modul erneut belegen.

      FAQ-Liste

      Kann ich mich in einer anderen als der vorgesehenen Prüfungsform prüfen lassen?

      Sie können einen begründeten Antrag auf Änderung der Prüfungsform an den Prüfungsausschuss stellen. Das notwendige Antragsformular finden Sie auf der Seite des Prüfungsausschusses. Einer Änderung der Prüfungsform wird nur in absoluten Ausnahmefällen zugestimmt.

      Die Änderung einer schriftlichen Prüfung in eine mündliche Prüfung im ersten Prüfungsversuch ist generell nicht möglich. In der ersten Wiederholungsprüfung ist dies nur in absoluten Ausnahmefällen möglich, z.B. wenn es sich um die letzte Prüfung des Studiums handelt und sich der Studienabschluss durch die schriftliche Wiederholungsprüfung um mehr als ein Semester verzögern würde. Ein Praktikum oder ein Auslandssemester innerhalb Europas sind kein hinreichender Grund für eine Änderung der Prüfungsform.

      FAQ-Liste

      Welche Rechte habe ich bei Klausureinsichten?

      Dies ist in §7 Abs. 4 AllgPO geregelt. Demnach müssen Klausurergebnisse spätestens vier Wochen nach dem Klausurtermin veröffentlicht werden. Fristüberschreitungen müssen begründet werden. Ein Einsichtstermin muss befristet angeboten werden, wobei bei der Einsicht eine Musterlösung oder ein Bewertungsmaßstab ausliegen muss. Verpassen Sie den Einsichtstermin, haben Sie kein Recht auf erneute Einsichtnahme. In der Regel kann ein Vertreter mit Vollmacht die Einsichtnahme für Sie übernehmen.

      FAQ-Liste

      Ich habe eine Prüfung nicht bestanden. Was sind die Konsequenzen?

      Eine nicht bestandene Prüfung muss wiederholt werden. Wiederholungsprüfungen sind zwingend innerhalb von zwölf Monaten abzulegen, andernfalls gilt die Prüfung erneut als nicht bestanden. Die Beantragung eines Urlaubssemesters oder eine Krankschreibung hemmt diese Frist nicht. Achten Sie also unbedingt auf die Einhaltung der Wiederholungsfrist.

      Insgesamt haben Sie für jede Prüfung im Bachelor- und Masterstudiengang drei Versuche. Bestehen Sie die Prüfung zum dritten Mal nicht, so haben Sie die Prüfung endgültig nicht bestanden und werden exmatrikuliert. Sie können dann in keinem deutschen Studiengang mehr studieren, der das endgültig nicht bestandene Modul im Pflichtbereich enthält. Bitte beachten Sie, dass an anderen Hochschulen Abweichungen von dieser Regelung auftreten können, z.B. eine Ausweitung auf den Wahlpflichtbereich.

      FAQ-Liste

      Wie funktioniert eine Wiederholungsprüfung?

      Die erste Wiederholungsprüfung findet in der Prüfungsform der Erstprüfung statt. Sie melden sich genau wie zum ersten Prüfungsversuch an.

      Die zweite Wiederholungsprüfung (dritter Prüfungsversuch) erfolgt in der Regel in der Prüfungsform der Erstprüfung. Sie haben jedoch die Möglichkeit, die Prüfungsform zu ändern. Ein Antrag an den Prüfungsausschuss ist nicht notwendig. Die Anmeldung zur zweiten Wiederholungsprüfung kann ausschließlich persönlich im Referat Prüfungen erfolgen. Dabei ist die gewünschte Prüfungsform anzugeben. Wenn Sie sich mündlich prüfen lassen wollen, sollten Sie unbedingt vor der Anmeldung im Referat Prüfungen den zuständigen Prüfer darüber informieren.

      FAQ-Liste

      Ich habe eine Prüfung zum dritten Mal nicht bestanden. Was kann ich tun?

      Fand die zweite Wiederholungsprüfung als schriftliche Prüfung statt und haben Sie auch diese nicht bestanden, so besteht nur noch die Möglichkeit einer mündlichen Nachprüfung. Prüfer haben die Möglichkeit, Studierenden innerhalb einer Woche eine mündliche Nachprüfung anzubieten. Bei Bestehen dieser Prüfung erhalten Sie eine 4,0. Einen Anspruch auf eine Nachprüfung haben Sie nicht. Die Gewährung einer Nachprüfung liegt alleine im Ermessen des Prüfers. In allen anderen Fällen haben Sie die Prüfung endgültig nicht bestanden und werden exmatrikuliert.

      FAQ-Liste

      Muss ich ein einmal angemeldetes Modul auch abschließen oder kann ich es durch ein anderes ersetzen, wenn es mir nicht mehr gefällt?

      Sie können sich von angemeldeten Prüfungen innerhalb der gesetzten Fristen jederzeit wieder abmelden. Sobald Sie jedoch die erste Prüfungsleistung erbracht haben, ist ein Wechsel des Moduls nicht mehr möglich. Haben Sie also eine Klausur nicht bestanden oder den ersten Teil einer prüfungsäquivalenten Studienleistung erbracht, so müssen Sie das Modul auch zu Ende bringen. Das gilt nicht für Zusatzmodule.

      FAQ-Liste

      Kann ich Module über die vorgesehenen hinaus belegen?

      Zusätzlich zu den vorgesehenen Pflicht- und Wahlpflichtmodulen können Sie jederzeit Zusatzmodule im Umfang von maximal 60 LP belegen, um weitergehende Qualifikationen zu erlangen. Auf Antrag an das Referat Prüfungen werden diese auf Ihrem Abschlusszeugnis aufgeführt. Die Eintragung erfolgt dabei grundsätzlich mit der erreichten Note.

      Generell haben TU-Studierende die Möglichkeit, alle Module von TU, FU und HU Berlin zu belegen. Dabei gilt, dass regulären Kursteilnehmern der Vorrang gegeben wird, falls der Kurs in der Teilnehmerzahl beschränkt ist.

      Die Anmeldung erfolgt persönlich im Referat Prüfungen. Dort können Sie Zusatzmodule - anders als reguläre Module - auch jederzeit wieder abmelden.

      Im Ausland belegte Module, die nicht im regulären Curriculum anerkannt werden, können ebenfalls als Zusatzmodule im Zeugnis eingetragen werden.

      FAQ-Liste

      Was passiert, wenn ich die Regelstudienzeit überschreite?

      Es existieren keinerlei Sanktionen bei Überschreitung der Regelstudienzeit seitens der TU Berlin. BAföG-Empfänger*innen sind jedoch verpflichtet, regelmäßig einen gewissen Leistungsstand nachzuweisen. Kann dieser nicht erreicht werden droht der Verlust der Förderung. Das gleiche kann für Stipendien der Fall sein. Bitte informieren Sie sich entsprechend rechtzeitig bei den zuständigen Stellen.

      FAQ-Liste

      Wie kann ich meine Studienrichtung wechseln?

      Ein Wechsel der Studienrichtung ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich: Sie müssen alle bereits belegten Module der bisherigen Studienrichtung in der neuen Studienrichtung unterbringen können. Dies betrifft insbesondere die ingenieurswissenschaftlichen Module, die im Bereich der neuen Studienrichtung oder im freien Wahlbereich eingebracht werden müssen. Ist dies nicht möglich, kann die Studienrichtung nicht mehr gewechselt werden. Eine Einbringung von Modulen der bisherigen Studienrichtung als Zusatzmodule ist nicht möglich.

      Um die Studienrichtung zu wechseln müssen Sie persönlich ins Referat Prüfungen kommen, da Umbuchungen in Ihrem QISPOS-Konto notwendig werden. Ein Antrag an den Prüfungsausschuss ist nicht notwendig.

      In manchen Fällen empfiehlt es sich, die Sprechstunde der Geschäftsstelle des Prüfungsausschusses aufzusuchen, da einige Module trotz unterschiedlicher Titel als äquivalent eingestuft werden können (z.B. Mechanik E <> Statik und elementare Festigkeitslehre).

      FAQ-Liste

      Bachelorstudiengang

      Kann ich bereits im Bachelorstudium Module für das Masterstudium belegen?

      Ja, das ist ohne Probleme im Bereich von Zusatzmodulen möglich. Diese werden dann im Masterstudium auf Antrag anerkannt. Werden mehr als 30 LP anerkannt, so werden Sie direkt in ein höheres Fachsemester eingestuft. Zusatzmodule können im Referat Prüfungen angemeldet werden.

      FAQ-Liste

      Kann ich mich auch schon vor Abschluss des Bachelors für den Master bewerben?

      Ja, Sie können sich bereits vor Abschluss des Bachelorstudiums mit einer sogenannten 150-LP-Bescheinigung für den Masterstudiengang bewerben, die der Bewerbung beigelegt werden muss. Diese Regelung ist für eine Bewerbung im sechsten Bachelorsemester gedacht, da bei Bewerbungsschluss meist noch nicht alle Leistungen vorliegen. Module im Bachelorstudium, die sich über zwei Semester erstrecken, können anteilig der schon erbrachten Leistungen mit einer Bestätigung des Lehrstuhls eingerechnet werden. Leider können keine weiteren Ausnahmen gemacht werden.

      Für Bewerber, die im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen der TU eingeschrieben sind, gilt: Sie können bereits mit der 150-LP-Bescheinigung vorläufig für den Master zugelassen werden. Während des ersten Mastersemesters sind Sie dann doppelt immatrikuliert. Weisen Sie Ihren Bachelorabschluss bis zum Rückmeldeschluss zum zweiten Mastersemesters nicht nach, so werden Sie in den Bachelorstudiengang zurückgestuft und müssen sich erneut für den Masterstudiengang bewerben.

      Alle anderen Bewerber müssen bis zur Immatrikulation alle fehlenden Module nachweisen, sonst verfällt der Zulassungsbescheid.

      FAQ-Liste

      Werde ich als Absolventin des Bachelorstudiengangs zu der Absolventenverabschiedung eingeladen?

      Für Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs findet in der Regel eine Woche nach der Absolventenverabschiedung für Diplom- und Masterstudierende eine Ehrung statt. Sie werden hierzu schriftlich eingeladen.

      FAQ-Liste

      Ich habe bereits vor dem WS 2010/11 angefangen zu studieren. Muss ich „Grundlagen des Operations Research (OR 1)" belegen?

      Ja, Änderungen an der StuPO gelten auch für Studierende, die zu diesem Zeipunkt bereits immatrikuliert waren. Eine Ausnahme besteht, wenn Sie Ihren Integrationsbereich und das ehemalige fächerübergreifende Studium bereits vor dem WS 2010/11 vollständig belegt hatten.

      Bis zum SS 2011 galt darüber hinaus eine Übergangsregelung, nach der die Substitution von OR 1 beim Prüfungsausschuss begründet beantragt werden konnte. Diese Übergangsregelung ist mittlerweile aber ausgelaufen.

      FAQ-Liste

      Masterstudiengang

      Was passiert, wenn ich nach vorläufiger Immatrikulation meinen Bachelorabschluss nicht fristgerecht nachweise?

      Da Sie in der Übergangsphase doppelt immatrikuliert sind, werden Sie lediglich aus dem Masterstudiengang exmatrikuliert und sind dann nur noch im Bachelorstudiengang immatrikuliert. Sie müssen sich nun erneut fristgerecht für den Master bewerben. Eine Verlängerung der Frist zum Nachweis des Bachelorabschlusses ist ohne Ausnahme nicht möglich.

      FAQ-Liste

      Kann ich eine andere Vertiefungsrichtung als im Bachelorstudium wählen?

      Ja, das ist ohne Probleme möglich. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie gegebenenfalls obligatorische Bachelormodule nachholen müssen. Diese Module können Sie auch schon als Zusatzmodule oder Module im freien Wahlbereich im Bachelorstudium belegen bzw. im Master im freien Wahlbereich einbringen.

      FAQ-Liste

      Ich benötige für ein Modul im Master Grundlagenmodule aus dem Bachelor, die jedoch nicht im Wahlpflichtkatalog enthalten sind. Was kann ich tun?

      Sie können fehlende Module entweder als Zusatzmodule belegen oder im freien Wahlbereich unterbringen.

      FAQ-Liste

      Ich habe ein Modul aus dem Pflichtbereich im Bachelorstudium belegt. Was soll ich tun?

      Ein Modul oder eine Lehrveranstaltung darf nicht doppelt - also sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium - belegt werden. Sollten Sie ein Pflichtmodul des Masterstudiengangs bereits im Bachelorstudiengang belegt haben, so müssen Sie dieses durch ein anderes aus dem zugehörigen Wahlpflichtbereich ersetzen. Diese Änderung können Sie ohne Antrag direkt im Referat Prüfungen anmelden.

      FAQ-Liste

      DIPLOMSTUDIENGANG

      Wann wird der Diplomstudiengang eingestellt? Kann ich in den Bachelorstudiengang wechseln?

      Bisher ist das Auslaufen des Diplomstudiengangs nicht geregelt. Nun plant die Zentrale Universitätsverwaltung aber, mit Hilfe einer Satzung für die gesamte TU Berlin das Auslaufen der Diplomstudiengänge einheitlich zu regeln. Das genaue Datum des Auslaufens ist noch nicht bekannt; die GKWi hat sich für den 31. März 2014 ausgesprochen. Damit hätte der letzte zugelassene Jahrgang bis zu vier Semester über die Regelstudienzeit hinaus die Möglichkeit, das Studium problemlos zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

      Doch auch danach wird es keine "Zwangsexmatrikulationen" geben. Das Auslaufen des Studienganges bedeutet für Sie zunächst nur, dass Sie Ihren Prüfungsanspruch im Diplomstudiengang verlieren. Da es im Wirtschaftsingenieurwesen aber einen nachfolgenden Bachelor- und Masterstudiengang gibt, werden Sie auch in Zukunft noch einen Prüfer für Ihre offenen Fächer finden können.

      Sie können jedoch auch freiwillig und unter Anerkennung Ihrer bereits erbrachten Leistungen in den Bachelorstudiengang wechseln. Zunächst ist dieser Wechsel zum Wintersemester 2011/12 und zum Sommersemester 2012 möglich. Dazu müssen Sie sich zwischen dem 15. August und dem 01. Oktober 2011 bzw. zwischen dem 15. Februar und dem 01. April 2012 im Servicebereich Bachelor bzw. dem CampusCenter in den Bachelorstudiengang umschreiben lassen. Dabei müssen Sie eine Anerkennungsentscheidung des Prüfungsausschusses Wirtschaftsingenieurwesen vorlegen. Um diesen Prozess möglichst einfach zu gestalten hat der Prüfungsausschuss in seiner Sitzung am 29. Juli 2011 eine einheitliche Äquivalenzregelung erlassen. Diese können Sie hier einsehen. Hauptdiplomkurse, die über das Curriculum des Bachelorstudiengangs hinausgehen, können selbstverständlich auch später noch im Masterstudiengang anerkannt werden.

      Wenn Sie Interesse haben, dieses Angebot auf Umschreibung wahrzunehmen lassen Sie sich bitte im Prüfungsamt eine kostenlose Bescheinigung über Ihre bisher abgelegten Prüfungen ausstellen. Mit dieser Bescheinigung und weiteren eventuell vorhandenen Übungsscheinen kommen Sie dann bitte in die Sprechstunde von Herrn Barghoorn (obmann@gkwi.tu-berlin.de) oder zu unseren Mitarbeitern Herrn Mischker (felix.mischker@gkwi.tu-berlin.de) und Herrn Weibezahn (jens.weibezahn@gkwi.tu-berlin.de), die Sie bei dem Anerkennungsprozess unterstützen werden.

      FAQ-Liste

      Kann ich mich zu Prüfungen im Hauptdiplom anmelden, ohne das Vordiplom abgeschlossen zu haben?

      Ja, Studierende im Diplomstudiengang können sich per Antrag im Referat Prüfungen (ohne Einschaltung des Prüfungsausschusses) zu Hauptdiplomprüfungen anmelden, ohne das Vordiplom abgeschlossen zu haben. Voraussetzung hierfür ist, dass sie sich höchstens im achten Fachsemester befinden und nicht mehr als vier offene Felder in der Vordiplomsakte haben (ohne Scheine und Praktikum). Es können maximal drei Fachprüfungen aus dem Hauptstudium vorgezogen werden. Es dürfen keine Fächer angemeldet werden, bei denen die entsprechenden oder inhaltlich nahe stehenden Grundlagen im Vordiplom noch nicht abgeschlossen wurden. Die Diplomprüfung kann dabei erst als abgeschlossen gelten, wenn alle noch zu erbringenden Studien- und Prüfungsleistungen erfolgreich nachgewiesen wurden. Ein Anspruch auf eine vorgezogene Ausstellung des Zeugnisses besteht nicht. Jeder Antrag unterliegt einer Einzelfallprüfung durch das Referat Prüfungen anhand der Prüfungsakte; es begründet sich daraus kein Rechtsanspruch. Befinden Sie sich in einem höheren Fachsemester als dem achten, besteht leider keine Möglichkeit, Prüfungen aus dem Hauptdiplom vorzuziehen.

      FAQ-Liste

      Kann ich ein bereits belegtes Modul vertiefen?

      Ja, im Wahlfach können Sie ein bereits belegtes Modul mit bis zu 4 SWS weiter vertiefen.

      FAQ-Liste

      Sind die Studien- und die Diplomarbeit Prüfungen?

      Ja, bei beiden Arbeiten handelt es sich um Prüfungen im Rahmen Ihrer Diplom-Hauptprüfung.

      FAQ-Liste

      Welche Projekte kann ich als Studienarbeit anrechnen lassen?

      Die Studienarbeit kann ausschließlich durch Projekte entsprechend der "Liste der genehmigungsfreien Fächer" ersetzt werden. Die genehmigten Projekte finden Sie am Ende der Liste.

      FAQ-Liste

      Ich habe den Prüfungsanmeldebogen bei der Anmeldung fehlerhaft ausgefüllt. Muss ich die Prüfung trotzdem ablegen?

      Ja, kleine Fehler bei der Anmeldung (wie z.B. falscher Name des Prüfers, falsche Lehrveranstaltungsnummer, etc.) führen nicht zum Verfall der Anmeldung. Die Prüfungsleistung muss dementsprechend wie angemeldet erbracht werden.

      FAQ-Liste

      Was muss ich bezüglich der Freiversuchregelung beachten?

      Damit ein Freiversuch (auch Notenverbesserung) greift müssen Sie ihr komplettes Studium innerhalb von zehn Semestern abschließen. Desweiteren müssen Sie den nächstmöglichen Prüfungstermin für den Freiversuch nutzen (Urlaubssemester verlängern diese Frist nicht). Bei Prüfungsrelevanten Studienleistungen muss die komplette Prüfungsleistung wiederholt werden und nicht bloß einzelne Teilleistungen.

      FAQ-Liste

      Welchen Titel erhalte ich nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums?

      Nach erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums an der TU Berlin erhalten Sie den Titel „Diplom-Ingenieur“ (Dipl.-Ing.).

      FAQ-Liste

      Kann ich mir für meinen Diplomabschluss ein Diploma Supplement (DS) ausstellen lassen?

      Nein, das Diploma Supplement ist aus der Bologna-Erklärung hervorgegangen und kann daher nur für zweistufige Studiengänge (Bachelor und Master) ausgestellt werden.

      FAQ-Liste

      Navigation

      Quick Access

      Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe